Schönste Strände Italien

Die 10 schönsten Strände in Italien

Italien gilt als eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Europas. Das Land hat nicht nur lebhafte Großstädte und kulturelle Schätze zu bieten. Nein! – Auch paradiesische Strände, an welchen Sie traumhafte Stunden verbringen können, gilt es zu entdecken. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, hat Nautal eine Auswahl der schönsten Strände in Italien zusammengestellt, welche Sie auf Ihrer Reise unbedingt ansteuern sollten. 

Spiaggia di Porto Giunco 

Der Strand Spiaggia di Porto Giunco gehört zur Gemeinde Villasimius. Sie befindet sich nur etwa 35 Kilometer von Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens. Die Insel beherbergt einige der schönsten Strände in Italien.

Die direkte Nähe zu der Küste und den atemberaubenden Stränden macht Villasimius zum perfekten Reiseziel für Familien.

Besonders beliebt ist der lange, schmale Sandstreifen Porto Giunco, welcher das offene Meer und den Lagunensee Notteri trennt. Dieser ist Heimat von unzähligen rosa Flamingos und anderen Tieren. Eine große Artenvielfalt an Land, als auch in der Unterwasserwelt, sowie eine tolle Infrastruktur erwartet Sie in Villasimius. Das Städtchen liegt circa eine Autostunde vom Flughafen von Cagliari entfernt, welchen Sie mit einem Direktflug von vielen deutschen Flughäfen aus erreichen können.

Schönste Strände Italien

Spiaggia dei Conigli

Der Spiaggia dei Conigli, zu Deutsch “der Kaninchen-Strand”, befindet sich auf der kleinen Insel Lampedusa im südlichsten Teil von Italien. Geografisch ist diese sogar näher zu Tunesien als zum italienischen Festland gelegen. Der unreal wirkende Strand wird von türkisfarbenem Wasser umspült und konnte als Herzstück des Naturreservats von Lampedusa bis heute seine Schönheit bewahren. Der Kaninchen-Strand ist nur mit dem Boot oder zu Fuß über einen 15-minütigen Weg abseits der Hauptstraße zu erreichen. Halten Sie Ausschau nach einem Schild mit einem faulenzenden Kaninchen – es wird Ihnen den Weg zu einem der schönsten Strände Italiens weisen!

Der Spiaggia dei Conigli ist einer der wenigen Orte in Italien, an dem die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) ihre Eier ablegt. Deshalb ist in der Hauptsaison (in der Regel zwischen Mai und August) der Zugang nachts strengstens verboten. Achten Sie auf die Schilder, die auf die aktuellen Einschränkungen hinweisen!

Schönste Strände Italien

Spiaggia La Pelosa 

Spiaggia La Pelosa im Nordwesten von Sardinien ist einer der schönsten Strände der Insel. 

Dank des türkisfarbenen Wassers und des feinen weißen Sandes herrscht eine karibische Atmosphäre. Der Strand von Pelosa ist gut frequentiert, denn er genießt eine große Beliebtheit unter Urlaubern. Dafür findet man dort aber auch ein großes Angebot an Wassersportaktivitäten. Sie können sich zwischen zwei Tauchschulen entscheiden, die neben Scuba Diving auch Schnorcheln, Kite- und Windsurfen anbieten.

Positano 

Der Strand von Positano befindet sich südlich von Neapel, an der berühmten Amalfiküste, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Füßen der steil abfallenden Küste mit den bunten Häusern der Stadt liegt der schöne Strand – ein einmaliges Postkartenmotiv. So wurde Positano mit seinem schönen Kieselstrand schon oft Kulisse für verschiedenste Hollywood-Filme. Fast der gesamte Strand ist kostenpflichtig, lediglich der nördliche Teil besitzt einen kleinen gebührenfreien Abschnitt. 

Lassen Sie sich von unserem Blogbeitrag mit den spannendsten Geheimtipps für die italienische Amalfiküste inspirieren!

Schönste Strände Italien

Cala Mariolu

Die Bucht von Mariolu befindet sich im Osten von Sardinien und lässt sich entweder durch eine abenteuerliche Wanderung, am besten aber vom Wasser aus erreichen. Perfekt also für einen Bootscharter, mit dem Sie auch die entlegensten Strände und Buchten einfach ansteuern können. Genießen Sie die Schönheit der Cala Mariolu und das abseits der Menschenmengen. Der kleine Strand schmiegt sich an die massiven Felswände mit typisch mediterraner Vegetation an. Hier lässt es sich ausgezeichnet schnorcheln und tauchen, denn das Wasser ist kristallklar und der Meeresboden sehr flach, was auch für Familien mit Kindern optimal ist. Um sonnige Stunden zu genießen, sollten Sie die Bucht früh ansteuern, denn gegen Spätmittag wird sie vollständig im Schatten der riesigen Felswände liegen. 

San Vito Lo Capo 

Der Strand von San Vito Lo Capo erinnert optisch eher an die spektakulären Landschaften Brasiliens, denn in unmittelbarer Nähe steigt der über 500 Meter hohe Monte Monaco aus der flachen Erde empor. San Vito Lo Capo liegt im Westen der Insel Sizilien und besticht mit seinem feinen, weitläufigen Sandstrand, der durch die Korallen eine rosafarbenen Schimmer angenommen hat. Dass man meterweit in das Wasser hineinlaufen kann und der Strand überwiegend kostenfrei ist, sind weitere überzeugende Argumente. Bislang ist die Stadt bei Urlaubern noch eher unbekannt, weshalb man dort den großen Touristenströmen auch in den Sommermonaten gut entgehen kann. 

Schönste Strände Italien

Spiaggia delle due Sorelle

Der “Strand der zwei Schwestern” befindet sich am Fuße des Monte Conero in der Provinz Ancona und zählt definitiv zu den schönsten Stränden Italiens. Die beiden weißen Felsen am Ende des Strandes – “die zwei Schwestern” – haben der langgezogenen Bucht ihren Namen verliehen. Auch sie ist am besten über den Wasserweg erreichbar, denn der Pfad an Land ist schmal und anspruchsvoll, weshalb festes Schuhwerk unverzichtbar ist.

Cala dei Gabbiani 

Die Cala dei Gabbiani befindet sich gegenüber dem Golf von Orosei, in der Ortschaft Punta Ispuligi. Die Bucht ist Teil des größeren Strandes von Cala Mariolu, den wir Ihnen bereits vorgestellt haben. Weiße Felsen ragen aus dem kristallklaren Wasser und bieten ein faszinierendes Naturschauspiel. Die artenreiche Unterwasserwelt können Sie am besten rund um die Felsen entdecken. Das seichte Wasser ist ideal für Kinder, die dort in Ruhe spielen können. 

Schönste Strände Italien

Isola Bella

Südlich der Stadt Taormina liegt die winzige Isola Bella. “Die schöne Insel” ist durch eine Sandbank aus weißen Kieselsteinchen mit dem Festland Siziliens verbunden – ein spektakulärer Anblick – vor allem von der höher gelegenen Küstenstraße aus. Das Meer überzeugt mit seinem glasklaren Wasser, welches sich perfekt zum Schnorcheln eignet. 

Cala Goloritzé 

Die Cala Goloritzé liegt ebenfalls sehr nah zu der Cala Mariolu und der Cala Gabbiani. Die Unberührtheit der dortigen Natur soll stets bewahrt werden, weshalb der Strand seit 1993 unter Denkmalschutz steht. Der Meeresboden der Cala Goloritzé ist von fast surrealer Transparenz und macht ihn zu einem der schönsten Strände des Landes. Türkisfarbenes Wasser sprudelt aus Karstquellen unter Wasser und durch Erosion geformte Marmorfelsen ragen aus dem Meer. Der natürliche Steinbogen und die berühmte pyramidenförmige Spitze des Monte Caroddi sind zum Markenzeichen des Cala Goloritzé, einer der schönsten Strände in Italien, geworden. 

Schönste Strände Italien

Ob im Norden und Süden des italienischen Festlandes oder auf den bezaubernden Inseln – Sie werden paradiesische Strände vorfinden, welche Ihren Urlaub in Italien zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Beginnen Sie jetzt Ihr Abenteuer!