Ein Törn für den nächsten Sommer: Segeln an der Ostsee

Nach zwei anstrengenden Jahren mit wenig Urlaub und viel Ungewissheit sieht es langsam so aus als würde die Normalität zurückkehren. So öffnen sich die Grenzen vieler Länder wieder und auch in Deutschland bereiten sich die Ferienorte auf Besucher vor. Für Segelfreunde, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, bedeutet das die Planung des nächsten Törns. Wir schlagen Segeln an der Ostsee vor, einem der schönsten Gebiete, die es in Deutschland gibt. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein Gebiet zu befahren, in welchem seit hunderten von Jahren Seefahrer aufs Meer hinausgefahren sind.

Im heutigen Artikel wollen wir Ihnen das Segeln an der Ostsee näher bringen und einige der schönsten Küstenorte aufzeigen. Sind Sie an der Ostsee unterwegs, so können Sie verschiedene Länder befahren, welche selbstverständlich unterschiedliche Kulturen und Sehenswürdigkeiten vorzuweisen haben. Fahren Sie nach Dänemark im Westen, Deutschland oder Polen im Süden, Schweden oder Finnland im Norden, sowie die baltischen Staaten und auch Russland im Osten. Wie Sie sehen, gibt es in allen vier Himmelsrichtungen reichlich zu entdecken! Springen wir nun in den Artikel und beginnen wir mit unserem Törn!

Die deutsche Küste – das klassische Ostsee-Segeln!

Sind Sie an der Ostsee zum Segeln unterwegs, dann ist Deutschland ein idealer Ort um Ihren Törn zu beginnen. Mit Städten wie Kiel, Lübeck oder Rostock haben Sie drei passende Orte um in See zu stechen. Besonders, wenn Sie in Rostock ein Boot mieten sind Sie perfekt positioniert für einen Törn ganz nach Ihrer Wahl. Segeln Sie die deutsche Küste in Richtung Osten entlang, werden Sie die deutschen Ostsee-Inseln erreichen, wie Usedom und auch Rügen. Im Westen erwarten Sie die vorher genannten Ostsee-Städte, sowie auch Flensburg, direkt vor der dänischen Küste. Flensburg eignet sich übrigens auch perfekt, um ein Segelboot zu mieten und dann Richtung Dänemark zu segeln und die Inselwelt zu erkunden. Doch dazu später mehr.

Mieten Sie in Rostock Ihr Boot, dann erwartet Sie eine malerische Hafengegend und auch eine tolle Altstadt. Viele Bauten aus längst vergessenen Zeiten zieren noch das Stadtbild und Sie können bei einem Landgang wahrhaftig die Geschichte dieser Stadt mitverfolgen. Einige Gebäude sind auch heute noch im Originalzustand erhalten geblieben. Verlassen Sie Rostock nach Osten, erreichen Sie zuerst Lübeck, etwas ins Landesinnere versetzt. Mit über tausend Sehenswürdigkeiten in der Altstadt lohnt sich auch hier ein Landgang mit einer Übernachtung. So bleibt Ihnen Zeit den Hafen, sowie das Holstentor, das große Stadttor von Lübeck, zu bestaunen und die weitere Reise entlang der Küste zu planen.

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie bis nach Kiel fahren wollen oder nur die Insel Fehmarn umsegeln wollen, bevor Sie nach Rostock zurückkehren. Fehmarn bietet mit einer Burg, einem Meereszentrum, sowie Museen und Stränden einen idealen Anlegeplatz für Familien. Mit Kiel, als größte Stadt der Region, eröffnen sich Ihnen jedoch noch weitere tolle Urlaubsaktivitäten. Entscheiden Sie sich für eine der beiden Destinationen oder segeln Sie zu beiden. Wenn Sie ein Boot mieten, dann ist alles offen und erlaubt!

Die deutsche Inselwelt

Nachdem wir Ihnen die deutschen Städte näher gebracht haben, erwähnen wir auch noch die Inseln, welche in der Ostsee liegen und zu Deutschland gehören. So treffen Sie auf Rügen, der nördlichste Punkt von Mecklenburg-Vorpommern, und zugleich die bevölkerungsreichste Insel Deutschlands. Rügen ist ein wahres Paradies für Seefahrer, mit vielen kleinen Buchten und Küstenorten, die Sie entdecken können. Segeln Sie unbedingt an der Nordostküste der Insel vorbei und bestaunen Sie die Kreidefelsen Königsstuhl.

Wenn Sie noch weiter in der Ostsee segeln, in Richtung Polen, kommen Sie nach Usedom, der zweitgrößten Insel Deutschlands. Die Insel wird auch „Sonneninsel“ genannt, da Sie oft am meisten Sonnenstunden von ganz Deutschland erhält, und eignet sich somit perfekt für einen Segeltörn. Usedom bietet mit dem Achterwasser, einer Bucht zwischen Insel und Festland, ein tolles Gebiet zum mit der Familie erkunden. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie die Bucht auch erreichen können mit Ihrem Segelboot. Unter den tiefen Brücken kommen nur kleinere Segelboote durch, haben Sie also den Wasserstand im Kopf bevor Sie die Reise antreten. Bleibt nur noch zu sagen, dass es auch an der Nordküste von Usedom wunderschön ist und die zahlreichen Seebrücken sehen vom Meer noch einmal eindrucksvoller aus!

Dänemark, Schweden und Finnland – die drei nordischen Länder der Ostsee

Mit Dänemark, Schweden und Finnland liegen gleich drei der fünf nordischen Länder an der Ostsee und bieten ihre Küste zum Erkunden an. Schauen wir die Länder von Westen nach Osten an, gleich oberhalb von Flensburg beginnend, so haben Sie die Möglichkeit an der dänischen Küste zu segeln. Diese ist trotz der relativ kleinen Größe des Landes doch sehr lang, da sie mit Buchten und weiteren Inseln ausgestattet ist. So liegt gleich neben dem an Deutschland angrenzende Festland die Insel Fünen und direkt daneben die Insel Seeland, auf der auch Kopenhagen zu finden ist. In dieser Region können Sie von Insel zu Insel hüpfen, sowie die niedlichen Orte an der Küste besuchen.

Sie können aber auch direkt von Flensburg durch die Ostsee segeln und nach Kopenhagen gelangen, ohne große Zwischenhalte. Entscheiden Sie sich für die nördliche Route, am Festland entlang, mit Anhalt in Aarhus, bevor Sie von Norden auf Kopenhagen treffen, oder fahren Sie doch an der Küste von Deutschland entlang und erreichen die Hauptstadt Dänemarks vom Süden her? Die genaue Route ist Ihnen überlassen, aber wenn Sie sich für einen Törn in Dänemark entscheiden, sollten Sie Kopenhagen auf keinen Fall verpassen!

Der Bottnische Meeresbusen

Sehnen Sie sich nach Schweden, nach dem Stockholm-Archipel, nach Köttbullar und komplett unberührter Natur, dann sollten Sie Ihren Törn entsprechend anders planen. So lohnt sich in diesem Fall ein Beginn in Rostock oder gar in Stralsund, damit Sie schneller in Schweden unterwegs sind. Selbstverständlich können Sie Ihr Boot auch direkt in Stockholm mieten und von hier ins Meer stechen! An der schwedischen Küste haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Reise zu gestalten. Wir haben einen Blogartikel geschrieben, welcher die schönsten Segelgebiete in Schweden vorstellt und Ihnen ein paar Möglichkeiten offenbart. In Schweden können Sie sich entscheiden größere Städte anzufahren, oder aber unbewohnte Gebiete zu entdecken. Je weiter Sie nach Norden segeln, desto einsamer und unberührter wird es! Kombinieren Sie diesen Törn gleich mit einem Abstecher nach Finnland, indem Sie die Küstengebiete des Bottnischen Meerbusen entlangfahren.

Wollen Sie nur in Finnland unterwegs sein, so ist es von Vorteil direkt in Finnland auch Ihr Boot zu mieten. Die Überfahrt von Deutschland dauert lange, denn Sie müssten mehr als 500 Seemeilen überbrücken. Haben Sie nicht vor, mehrere Wochen in der Ostsee zu segeln, so reisen Sie am besten nach Finnland, bevor Sie aufs Boot steigen. Einmal angekommen, ist jedoch die Region wunderschön für einen Törn. Vor allem das Schärenmeer, direkt vor der Stadt Turku gelegen, eignet sich für einen derartigen Urlaub. Hier finden Sie mit tausenden kleinen Inseln und Klippen ein ideales Gebiet um Ihr Segelkönnen unter Beweis zu stellen. Wir schlagen diese Route jedoch nur fortgeschrittenen Seglern vor. Gleich östlich vom Schärenmeer liegt Helsinki, die Hauptstadt von Finnland. Diese Stadt sollten Sie definitiv ansteuern, wenn Sie in dieser Region in der Ostsee segeln. Wir schauen uns zum Schluss dieses Artikels noch die Städte und Länder an, welche einen Ausflug nach Helsinki besser ermöglichen.

Der Osten der Ostsee – weitere Städte und Länder

An die Ostsee grenzen insgesamt zehn Länder. Mit den baltischen Staaten und Russland, können Sie auch eine völlig andere Region erleben, als die weiter oben genannten. Hier haben Sie die Wahl, dass Sie Städte wie Riga, Tallinn, oder St. Petersburg anfahren können, von denen Sie entsprechend auch schneller nach Helsinki gelangen. Sollten Sie Russland anfahren wollen, so müssen Sie vor Ihrem Törn die Visa-Regulationen beachten und dieses rechtzeitig anfragen. In den anderen Ländern, welche an der Ostsee angrenzen, ist dies nicht notwendig, denn es sind alles EU-Staaten. Selbstverständlich ist diese Gegend auch wunderschön und lohnt sich für einen Törn. Wir würden am liebsten gleich mehrere Wochen ein Segelboot mieten und mit diesem entlang der gesamten Küste der Ostsee segeln! Leider ist dies nicht immer möglich und so hoffen wir, dass Sie aus diesem Artikel die Inspiration für Ihren eigenen Törn gefunden haben. Lassen Sie uns in den Kommentaren wissen, wo es als Erstes hingeht!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.