Sehenswürdigkeiten der Bretagne ein Hafen der Bretagne mit Booten und einem Pier

Sehenswürdigkeiten der Bretagne entdecken

Die Halbinsel, welche die Nordwestspitze von Frankreich ausmacht, eignet sich wunderbar für einen Familienausflug oder auch für eine entspannte Angelreise. Überhaupt gibt es wahnsinnig viel zu entdecken im Landstrich, der auch “Kleines England” genannt wird.
Bei Nautal finden sie eine tolle Auswahl an Booten, welche Sie in Ihrem Rhythmus und Ihrer Art und Weise die Region erkunden lassen. Wir sind uns sicher, dass Ihnen die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Bretagne gefallen werden!

Gebäude am Strand eine tolle Sehenswürdigkeit der Bretagne

Château de La Roche-Jagu

Das im Landesinnere gelegene Schloss “Château de La Roche-Jagu” ist wunderbar mit einem kleineren Hausboot oder Motorboot zu erreichen. Von aussen sehen die Mauern, welche so seit dem 15. Jahrhundert stehen, unglaublich imposant aus und Teile der Burg gehen sogar bis ins Mittelalter zurück.
Im inneren des Schlosses werden Veranstaltungen oder Ausstellungen organisiert und für Naturliebhaber können auch Kurse gebucht werden. Der Schlossgarten ist jedoch für die Öffentlichkeit jederzeit zugänglich und das Schlendern im Palmengarten ist schlicht wunderbar.

Brest und die Océanopolis gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Bretagne

Brest, die drittgrösste Stadt der Region, beherbergt ebenfalls viele Sehenswürdigkeiten der Bretagne, die es zu entdecken gilt. Neben der Zugbrücke, welche über 60 Meter hoch ist, und dem Tour Tanguy, sowie der Burg von Brest, stach uns auch noch das Aquarium “Océanopolis” ins Auge. Hier können Klein und Gross in vier verschiedenen Pavillons alles über die Fauna der Ozeane erfahren.
Alle vier Jahre findet in Brest ein Fest von traditionellen Booten statt. Das “Tonnerres de Brest,” zu Deutsch “Donnerschlag von Brest,” ist eine Versammlung von Booten aus aller Welt. Bestaunt werden können nachgebaute Boote von verschiedensten Epochen der Seefahrt, von sehr alt bis zu modernen Schiffen. Das nächste maritime Festival findet im Jahr 2022 statt.

Mittelalterliches Boot in Brest

Naturpark Armorique, eine der größten Sehenswürdigkeiten der Bretagne

Gleich in der Nähe von Brest befindet sich der Naturpark Armorique. Mit 112’000 Hektaren Fläche, und davon ganzen 60’000 Hektaren Meeresfläche, gibt es alle Welt zu entdecken und erkunden. Wir empfehlen das umschiffen der Crozon-Halbinsel, welche den östlichsten Punkt des Naturparks bildet. Die Strände von Trez Rouz und von Morgat laden zum Baden ein und der aller-östlichste Punkt der Halbinsel Camaret-sur-Mer hat tolle Aussichtspunkte und historische Sehenswürdigkeiten. Alleine dieser Teil des Naturparks könnte uns eine Woche beschäftigen!

Bleibt Ihnen aber noch Zeit, so schlagen wir vor Sie fahren nach Landévennec und biegen dort in die L’Aulne ein. Der Fluss schlängelt sich vom Meer ins Landesinnere und hat über die Jahre seine eigene kleine Schlucht gebildet. Die Wälder am Flussufer sind in der Herbstsaison einzigartig.
Der Naturpark Armorique bietet übrigens auch Übernachtungs-möglichkeiten an. Besuchen Sie hierfür die Webseite des Parks und suchen Sie sich eine Bleibe aus, die Ihnen passt. Wir empfehlen selbstverständlich auf einem Hausboot unterwegs zu sein; so haben Sie Ihre Schlafmöglichkeit immer bei sich!

Leuchtturm an einer Klippe, eine Sehenswürdigkeit der Bretagne

Die historische Stadt Lorient

Für all diejenigen, welche sich während dem Bootsurlaub nach etwas Stadt sehnen, ist ein Ausflug nach Lorient ein Muss. Gegen Süden der Bretagne, etwas versteckt in der See Mündung vom Fluss Blavet, liegt das Städtchen, welches der Heimathafen der Französischen East India Company war. Heutzutage ist die Stadt für ihre Fischerei bekannt, welche als zweitgrößte von Frankreich gilt. Zu erkunden gilt definitiv der Hafen, sowie die zahlreichen historischen Monumente von Lorient.
Sie können Ihre Reise auch in Lorient direkt beginnen; die Stadt ist mit dem Zug sowie dem Flugzeug gut zu erreichen. Nautal bietet eine tolle Auswahl Boote an, welche Ihnen den Start Ihres Urlaubs in Lorient ermöglichen.

Boote im Hafen

Und noch zum Schluss…

Die Beste Jahreszeit für eine Reise in die Bretagne ist zu Beginn des Sommers, also im Mai oder Juni. So kommen Sie den Touristen größtenteils zuvor, haben jedoch schon angenehmen Temperaturen auf dem Boot. Je wärmer es wird, desto mehr lädt das Meer zum Baden ein, jedoch werden Sie auch nicht mehr alleine sein in diesem tollen Landstrich im Norden Frankreichs. Generell kann die Bretagne jedoch zu allen Jahreszeiten sehr gut bereist werden.

Nun haben wir hoffentlich Ihr Interesse geweckt! Die Sehens-würdigkeiten der Bretagne sind wirklich endlos und die Region ist nur ein kleiner Teil Frankreichs. Wenn Sie andere Regionen auch noch erkunden möchten, dann haben wir Ihnen Zehn weitere, französische Routen geplant, welche definitiv Ihre Lust auf einen Bootsurlaub ins Unermessliche steigern!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.