Wissenswertes für Ihren Bootsurlaub an der Müritz

Die Müritz selbst ist der größte innerdeutsche See und hat eine Fläche von über 322 Quadratkilometern. Schon um diesen See mit dem Hausboot zu entdecken reicht ein Urlaub allein nicht aus. Wenn Sie ein Hausboot an der Müritz chartern, befahren Sie nicht nur die Müritz, sondern gelangen über die Elde, den Reeck- oder den Mirower-Kanal noch zu anderen schönen Seen und Orten.

Packen Sie Ihre Familie und Freunde ein und schaffen Sie gemeinsam wunderschöne Erinnerungen an Ihre Zeit auf dem Wasser. Mieten Sie sich einfach ein Hausboot an der Müritz. Egal, für wie viele Personen Sie ein Hausboot suchen, diese Boote gibt es in allen Größen, von 2 bis über 10 Personen.

Wie viel kostet ein Boot an der Müritz?

Folgende Faktoren können den Preis beeinflussen: Bootstyp, Länge, Alter, Anzahl der Kabinen, Saison, Dauer der Anmietung, mit oder ohne Skipper, optionale Extras etc.


  • Motorboote

1 Tag: ab75€ in der Nebensaison und 100€ in der Hochsaison

1 Woche:  ab550€ in der Nebensaison und 700€ in der Hochsaison


  • Führerscheinfrei

1 Tag: ab179€ in der Hochsaison

1 Woche:  ab625€ in der Nebensaison und 1.300€ in der Hochsaison


Braucht man an der Müritz einen Bootsführerschein?

Für die meisten Boote an der Müritz benötigen Sie keinen Bootsführerschein, müssen jedoch am Tag des Check-in den Charterschein absolvieren. Dies ist ein 2-3 stündiger Kurs zur Steuerung des Bootes. Der Charterschein kostet je nach Vermieter zwischen 0-100€ und gilt nur für die Zeit des Charters, muss also jedes Mal neu erworben werden, falls kein Binnenschein vorliegt. Das führerscheinfreie Gebiet an der Müritz ist sehr weitläufig, im Süden bis kurz hinter Zehdenick und Richtung Norden bis Schwerin, so dass auch ein Urlaub für 14 Tage nicht langweilig wird. 


Wie hoch sind die Nebenkosten für einen Bootsurlaub an der Müritz?

Bei den Nebenkosten sollten Sie an alle Kosten denken, die Neben der reinen Bootsmiete anfallen, dies fällt je nach Vermieter unterschiedlich aus. Nebenkosten sind Dinge wie Kraftstoff (Diesel/Benzin), Hafenkosten, Frischwassertanken, Schmutzwasser- und Müllentsorgung, Charterschein, Endreinigung und zubuchbare optionale Extras wie Bettwäsche, Handtücher oder Fahrräder. Fragen Sie am Besten den Vermieter nach den Nebenkosten, da z.B. der Treibstoff je nach Bootsgrösse 4€-15€ pro Betriebsstunde kosten kann. 



Welche Marinas und Häfen gibt es an der Müritz?

Für Ihre Bootstour an der Müritz können Sie bei Nautal an unterschiedlichen Marinas und Häfen Haus-, Motor- oder Segelboote mieten und in Ihren Urlaub starten. Nicht alle Häfen liegen direkt am großen Müritzsee, dieser ist aber in einigen Tagen mit einem Hausboot erreichbar:


  • Marina Eldenburg
  • Hafen Rechlin
  • Rheinsberg
  • Marina Wolfsbruch
  • Hafen Klink
  • Marina Buchholz
  • Plau am See
  • Lübz


Welche Aktivitäten und Sehenswürdigkeitn gibt es an der Müritz?

Wer seine Ferien am liebsten draußen in der Natur verbringt und einfach nur die Seele baumeln lassen will, der sollte sich ein Hausboot mieten - Deutschland bietet eine unglaubliche Vielzahl an wunderschönen Seen und Flüssen. Ein Hausboot-Urlaub ist wahrscheinlich die beste Art und Weise, die Langsamkeit des Seins wiederzuentdecken: Während das Boot ruhig vor sich hin schippert, haben Sie Zeit, die unberührten Landschaften um sich herum oder das farbenfrohe Getümmel der vorbeiziehenden Städte zu beobachten und sich bei einem gemütlichen Drink auf Deck zu sonnen. Starten Sie Ihr kleines Abenteuer am besten vom eindrucksvollen Erholungsort Rechlin aus in die Mecklenburgische Seenplatte und erleben Sie unvergessliche Ferien. 

Wenn Sie von Rechlin aus in Richtung Nordwesten fahren, sollten Sie einen Halt in der Stadt Röbel einplanen. Unterwegs kommen Sie am Naturschutzgebiet Großer Schwerin mit Steinhorn vorbei, einer Halbinsel, auf der viele geschützte Vogelarten leben. Der Hafen in Röbel verfügt über zahlreiche Liegeplätze, ist also ideal zum Anlegen und um sich die historische Stadt anzusehen. Sie wurde von dem slawischen Stamm der Murizaner gegründet. Man sollte sich die aus dem 13. Jahrhundert stammenden Marien- und Nikolaikirche und die Reste der einstigen mittelalterlichen Stadtmauer ansehen. Auch die eindrucksvolle, im 15. Jahrhundert errichtete Windmühle ist einen Besuch wert. Sie entstand auf dem Burgberg, wo einst die zum Schloss ausgebaute Burg von Nicolaus v. Werle stand. 

Eine weitere Ausflugsmöglichkeit bietet Waren, die als größte Stadt der Müritz gilt. Sie liegt im Norden des Sees und ist über die Einfahrt der Innenmüritz leicht mit dem Segelboot oder einem Hausboot zu erreichen. Waren verfügt über einen relativ großen Yachthafen mit zahlreichen Anlegemöglichkeiten, der allerdings im Hochsommer oft komplett belegt ist, man sollte also vorsichtshalber im Voraus einen Liegeplatz reservieren.

Erste Referenzen über die Stadt belaufen sich auf das Jahr 150 n. Christus. Sehenswert sind die mittelalterlichen St. Georgien und St. Marien-Kirchen, die im 14. Jahrhundert errichtet wurden. Auch das aus dem 15. Jahrhundert stammende Rathaus, das sich durch seine Backsteinfassaden mit Arkaden kennzeichnet, bietet einen beeindruckenden Anblick. Das im Jugendstil gestaltete Schloss Weinberg zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. 

Berühmt ist Waren auch für den als Müritz-Saga bekannten Theater Zyklus, dessen Theaterstücke einzig von der Region und Ihren Sagen und Legenden handeln. Dieser findet jeden Sommer zwischen Juli und September in der Freilichtbühne Waren statt. Zudem wird seit 2002 jeden Mai die Müritz Sail organisiert, die zahlreiche Segler und Besucher nach Waren lockt. 

Naturliebhaber sollten dem Müritz-Nationalpark einen Besuch abstatten. Seine 318 km²  weite Fläche liegt am Ostufer des Sees. Im Nationalpark können Sie ganz spezielle Tier- und Pflanzenarten entdecken. Das gesamte Areal steht entsprechend auch unter Naturschutz und bietet ein einmaliges Erlebnis, dank seiner einzigartigen Flora und Fauna. Man kann den Nationalpark auch gut vom Segelboot aus anfahren.



Wie ist das Klima an der Müritz?

Die Klimaverhältnisse an der Müritz sind in den Sommermonaten mild. Ab Juni laden die Seen im gesamten Gebiet zum Baden ein. Im Sommer wehen vorwiegend Westwinde, die manchmal für ein paar Wellen sorgen. Außerdem sollte beachtet werden, dass sich bei schwachen Unterschieden der Druckverhältnisse und gleichzeitig starker Sonneneinstrahlung an den Rändern der Müritz ein Zephirwind bilden kann. Zudem sollte auch berücksichtigt werden, dass es in der Müritz viele flache Stellen gibt, die besonders an windigen Tagen risikoreich sind. Der steile und kurze Wellengang, der gelegentlich für über einen Meter hohe Wellen sorgen kann, birgt vor allem für kleinere Boote und Yachten, aber auch für Hausboote Risiken.

Boot mieten > Deutschland > Müritz

Boot mieten an der Müritz

268 Boote zu chartern

35139 Bewertungen

Der Preis hängt von Saison und Dauer der Vermietung ab Preis ansehen (Datum wählen)
Der Preis hängt von Saison und Dauer der Vermietung ab Preis ansehen (Datum wählen)
Der Preis hängt von Saison und Dauer der Vermietung ab Preis ansehen (Datum wählen)
Der Preis hängt von Saison und Dauer der Vermietung ab Preis ansehen (Datum wählen)
Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.