Neu! Die Nautal Garantie ist jetzt bei jeder Buchung eingeschlossen
Boot mieten > Italien > Toskana

Boot mieten in der Toskana

301 Boote zu chartern

Yachtcharter in der Toskana und Viareggio

Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub in der Toskana. Die mittelitalienische Region bietet malerische, abwechslungsreiche Küstenlandschaften zum Erholen und gleichzeitig zahlreiche idyllische Städte, die von ihrem kulturellen Reichtum und ihrer historischen Bedeutung zeugen.
Das Küstengebiet der Toskana wird vom Tyrrhenischen Meer umspült. Der gesamte Toskanische Archipel gilt als beliebtes Segelrevier. Dazu tragen das milde Klima und die atemberaubenden Naturlandschaften rund um die Küste bei. Lernen auch Sie die Toskana aus einer ganz neuen Perspektive kennen. Sie sollten auf jeden Fall einen Segeltörn in der Toskana unternehmen oder eine Yacht chartern und vom Wasser aus das Küstengebiet erkunden, oder starten Sie mit einem Katamaran zu einem Urlaub auf Korsika.

Möchten Sie die Besten Orte der Toskana kennenlernen? Jetzt weiterlesen


Andere Bootsverleihgebiete


Klima & Windverhältnisse

Das Klima und die Windverhältnisse in der Toskana werden zum großen Teil von ihrer Topografie bestimmt. Im Sommer sind die Tage lang und warm. In dieser Jahreszeit regnet es ausgesprochen selten.
An der ligurischen Küste werden die Wetterverhältnisse stark von den nördlich gelegenen Alpen und dem Apenninbogen im Süden beeinflusst. Es handelt sich um ein typisch mediterranes Klima. In den nördlichen Regionen der Toskana herrscht im Durchschnitt eine Temperatur von ungefähr 15°C. Weiter südlich ist es durchschnittlich zwischen 1° und 2°C wärmer.
Im Winter schwanken die Temperaturen zwischen 8 und 10° C. Nur sehr selten rutschten diese unter 0°C. Im Juli werden oft Höchsttemperaturen bis zu 35°C erreicht. Im Durchschnitt liegen diese zu dieser Jahreszeit zwischen 23° und 22° C. Die südlichen Inseln des toskanischen Archipels können sich normalerweise auch im Winter an milderen Temperaturen von rund 15°C erfreuen. Dagegen ist es vor den Apuanischen Alpen doch wesentlich kälter.
Im nördlichen Küstengebiet kann es oft zu kalten, böigen Windströmungen kommen, die als Tramontana bezeichnet werden. Dieser Wind ist auch in Nordspanien und Kroatien bekannt und wird oft auch von Regen begleitet. Die Region von Ligurien ist davon mehr betroffen als die Toskana. Überwiegend weht hier der Wind aus westlichen Richtungen.
Im Sommer wird vorwiegend der westsüdwestliche Libeccio spürbar, der zusammen mit den thermischen Winden entlang der Küste bestens fürs Segeln geeignet ist. Der Libeccio erreicht normalerweise höchstens 3-5 Bft. Im Spätsommer kann der als Mistral bekannte Nordwestwind beträchtliche Intensität erreichen.


Anreise

Mit dem Auto kann die Toskana über die Alpen erreicht werden. Zwar fahren Sie an einzigartigen Naturlandschaften vorbei, doch entsteht auf den engen Straßen oft ein unangenehmer Stau. Kostenpflichtig sind die Autobahnen Österreichs und der Schweiz. Auch in Italien fallen erhebliche Autobahngebühren an.
Es gibt mit dem Auto zwei Routen von Deutschland aus in die Toskana. Über die Schweizer Autobahn N2, die durch den über 20 km langen Tunnel von St. Gotthard führt, kann man über Chiasso, dann über Mailand auf der A1 und Bolgona nach Florenz gelangen. Die zweite Möglichkeit führt durch Österreich über den Brennerpass und Bozen via A22, Verona und Modena nach Bologna und dann nach Florenz.
Am schnellsten ist die Reise mit dem Flugzeug nach Pisa. Sie können allerdings auch mit der Bahn von Rom aus fahren.

Möchten Sie die Besten Orte der Toskana kennenlernen? Jetzt weiterlesen

Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.