Fischerboot mieten in Italien

Fischerboot mieten in Italien - Wissenswertes

Angelrute, Eimer, Haken und Köder sind griffbereit! Sie wissen nur noch nicht, wo Sie ein Fischerboot in Italien mieten sollen? Kein Problem, denn ganz gleich, ob Sie Ihren Angelurlaub in Italien am Meer oder an einem der zahlreichen Seen und Flüsse verbringen möchten - im ganzen Land gibt es viele Möglichkeiten auf einem gemieteten Fischerboot in fischreichen Gewässern zu angeln. Mieten Sie ein Fischerboot in Italien und ziehen Sie mit etwas Glück einen richtig dicken Fisch an Land. 

Tipps für Ihren Angelurlaub in Italien

Mit einem Fischerboot können Sie sich einfach und schnell entlang der Küste fortbewegen und unterschiedliche Ziele ansteuern, wodurch Sie auch eine größere Vielfalt an Fischen vorfinden. Auf einem Boot in Italien werden Sie eine atemberaubende Küste vorfinden, die sich über eine Länge von ca. 7500 Kilometern erstreckt und der natürliche Lebensraum vieler unterschiedlicher Fischarten ist. In Ober- und Mittelitalien befinden sich viele Seen, die sich hervorragend zum Angeln von Süßwasserfischen eignen. Zu den beliebtesten und schönsten Seen zählen der Comer See, Gardasee, Iseosee, Bolsenasee, Braccianosee und der Lago di Varese sowie der Lago Maggiore. Für das Angeln von Salzwasserfischen sind die Küsten von Ligurien und Emilia Romagna eine optimale Wahl. 

In Mittel- und Süditalien gibt es ebenfalls einige Gegenden wie Lukanien und die Sila, ein Gebirgsmassiv in Kalabrien, die optimal zum Süßwasserfischen sind. Wohingegen die Küste von Kampanien bis Kalabrien sowie insbesondere die Küste von Apulien und Basilikata perfekt für das Angeln auf dem Meer sind! 

Vergessen Sie nicht, vorab die Anforderungen zu prüfen, die im von Ihnen gewählten Gebiet zum Fischen einzuhalten sind. In der Regel ist eine Lizenz erforderlich, die oft bereits im Voraus beantragt werden kann. Grundsätzlich ist in Italien ein Angelschein erforderlich, für diesen müssen Sie jedoch keine Prüfung abgelegt. Um diesen zu beantragen brauchen Sie lediglich Ihren Personalausweis und müssen eine Gebühr bezahlen. 

Nützliche Tipps für Ihre Anreise nach Italien

Wer plant, mit dem Zug zu seinem Ausgangspunkt zu gelangen, der kann mit dem italienischen Hochgeschwindigkeitszug, Le Frecce, bequem zu seinem Ziel gelangen, ohne viele Stunden mit dem Auto fahren zu müssen.

Wenn Sie eine weite Anreise vor sich haben oder grundsätzlich lieber Fliegen, stellen die Flughäfen Orio und Malpensa in Mailand, Tessère in Venedig, Borgo Panigale in Bologna und San Giusto in Pisa eine gute Option für Sie dar. Für südlichere Ziele empfehlen wir Ihnen die Flughäfen Fiumicino in Rom, Capodichino in Neapel, Palese in Bari, Fontanarossa und in Catania oder Elmas in Cagliari.
Boot mieten > Fischerboote > Italien
Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.