Hausboot mieten in Italien

Hausboot mieten in Italien - Wissenswertes

Sie möchten entspannt und in Ruhe über Wasser gleiten und neue Orte in Italien entdecken? Wie wäre es denn statt des klassischen Urlaubs am Meer mit einem Urlaub im Landesinneren. In Italien erwarten Sie zahlreiche wunderbare Seen und miteinander verzweigte fließende Gewässer, die sich hervorragend dafür eignen, mit einem Hausboot erkundet zu werden. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein wenig Zeit und ein Hausboot. Mieten Sie ein Hausboot in Italien, insbesondere in verschiedenen Regionen Norditaliens und starten Sie von dort in Ihren wohlverdienten Urlaub. Für einige dieser Boote brauchen Sie keinen Führerschein, lediglich Umsicht und ein wenig Abenteuerlust.


Sehenswürdigkeiten und Tipps für Ihren Hausbootsurlaub in Italien

Ein Hausboot zu mieten, ist einfacher als es scheint! Besonders beliebt in Nord- und Zentraleuropa gibt es nun auch in Italien immer mehr von diesen schwimmenden Apartments. Ein Hausboot zeichnet sich durch eine ganz besondere Art der Fortbewegung auf dem Wasser aus. Fahren Sie über phantastische Seen, legen sie in wild romantischen Buchten an und seien Sie der Natur dabei ganz nah. Ausgesprochen gut, um ein Hausboot in Italien zu mieten und dieses Erlebnis mit der Familie oder Freunden zu teilen ist Venezien, eine im nordöstlichen Italien gelegene Region, die sich von den Dolomiten bis zur Adria erstreckt. Die Regionalhauptstadt Venedig ist berühmt für ihre Kanäle, ihre gotische Architektur und den venezianischen Karneval. Dank der zahlreichen Flüsse und schiffbaren Kanäle in dieser Region, können Sie an Bord eines gemieteten Hausbootes herrliche Ökosysteme, die reich an regionaler Flora und Fauna sind, entdecken und all seine Schönheiten genießen. Legen Sie an ursprünglichen Ufern an und erkunden Sie die Gegend zu Fuß oder auf einem Fahrrad. Auch der Gardasee und der Comer See sind fantastische Urlaubsziele für Ihren Hausbooturlaub in Norditalien.

Klima und Wetterbedingungen in Italien

Das Klima in Italien ist vom Norden bis in den Süden des Landes sehr unterschiedlich und vielfältig. Das betrifft sowohl die Temperaturen, die Niederschlagsmenge als auch die Winde, die das Navigieren auf dem Wasser beeinflussen. Die meisten Niederschläge fallen dabei hauptsächlich in der Zeit zwischen Ende Oktober und Ende März. Ab April werden die Tage dann schnell sonniger und wärmer. Wenn Sie ein Hausboot mieten möchten, achten Sie auf das nördliche Klima, da es im Winter eher regnerisch und feucht sein kann, hier ist die Nähe der Alpen spürbar. Im Sommer erreichen die Temperaturen zum Glück um die 27 ºC. Achten Sie jedoch darauf, dass die Feuchtigkeit entlang der Kanäle hoch sein kann. 

Nützliche Tipps für Ihre Anreise nach Italien

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, erreichen Sie Norditalien am besten, wenn Sie die Flughäfen Orio oder Malpensa in Mailand, Tesséra in Venedig, Villafranca in Verona oder Borgo Panigale in Bologna als Ziel auswählen.

Wenn Sie stattdessen planen, mit dem Zug zu reisen, können Sie mit dem italienischen Hochgeschwindigkeitszug, Le Frecce, bequem zu Ihrem Ziel gelangen, ohne viele Stunden mit dem Auto fahren zu müssen.
Boot mieten > Hausboote > Italien
Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.