Boote und Yachten einfach und preisgünstig mieten

Katamaran mieten auf Martinique

1-20 von 139

Bewertungen unserer Kunden

2 Bewertungen

  • nous avons fait les iles grenadines assez loin de la Martinique, il faut partir au moins 10 jours ( une semaine est trop court) ou partir de st vincent beaucoup plus proche car autrement 15 h de nav non stop avec le passage entre les iles bien secoué

    Enora mietete ein/e Lagoon 380

    Bewertet am 18.04.2017

Kundenbewertungen zu Martinique

2 Bewertungen

  • nous avons fait les iles grenadines assez loin de la Martinique, il faut partir au moins 10 jours ( une semaine est trop court) ou partir de st vincent beaucoup plus proche car autrement 15 h de nav non stop avec le passage entre les iles bien secoué
    Bewertung

    mietete ein/e Lagoon 380

    Bewertet am 18.04.2017

  • Es wurde kein Kommentar eingegeben
    Bewertung

    mietete ein/e Fountaine Pajot Bahia 46

    Bewertet am 19.07.2017

Boot mieten auf Martinique - unsere Tipps



Martinique, die beliebte Insel der kleinen Antillen, ist auch als "tropisches Frankreich" bekannt. Die einzigartige Lage bescherrt der Insel jährlich zahlreiche Sonnenstunden und selten unterschreiten die Temperaturen die 30°C. Mieten Sie sich ein Boot auf Martinique und erleben Sie eine einmalige Tour durch die Karibik. Erkunden Sie die unendlichen Tiefen des türkisfarbenen Wassers, schwimmen Sie mit Delfinen und beobachten Sie die exotischen Fische unter Wasser. Tagsüber entspannen Sie im Wasser beim Kite- oder Windsurfen, gehen Schnorcheln oder erkunden die Golfplätze an Land. Am besten lässt sich die unvergleichliche Umgebung Martiniques mit einem Katamaran oder einem Segelboot erkunden. Eine Segelroute zwischen den idyllischen Buchten der Kleinen Antillen garantiert Ihnen einen unvergesslichen Urlaub. Besonders in den Wintermonaten von Dezember bis April warten ideale Wetterbedingungen mit vielen Sonnenstunden und angenehmen Wassertemperaturen auf Sie. Worauf warten Sie noch?

Häfen und Sehenswürdigkeiten auf Martinique



Martinique gehört zu den Inseln über dem Winde und bietet vor allem an der südlichen Küste paradiesische Landschaften und kleine Fischerdörfchen. Besonders die unzähligen geschützten Buchten eignen sich bestens zum Tauchen.
Der Hafen Le Marin ist vom Flughafen Lamentin leicht zu erreichen, häufig wird auch ein Transfer angeboten. Die Marina liegt in einer wunderschönen Lagune und ist ein idealer Ausgangspunkt, um z.B. die Inseln von Saint Vincent und die Grenadinen zu besuchen, die nur ungefähr 2 Tagesreisen entfernt liegen.
Nur wenige Seemeilen von Le Marin entfernt liegt Sainte-Luce, ein Fischerdorf mit wunderschönen Stränden wie Gros Rosinen oder Mabouya Anse Corps de Garde. Weiter entlang der Westküste liegt das Dorf Anses Arlet, welches besonders für seine Buchten mit weißen und schwarzen Sandstränden wie Anse Noire, Anse Dufour, Grande Anse Beach und Petite Anse bekannt ist; ein absolutes Muss für Tauchbegeisterte!
Wer mit einem Segelboot oder Katamaran in Richtung Süden segelt, der sollte einen Zwischenstop in St. Anne einplanen. Der bekannteste Strand St. Annes ist Salines, welcher als einer der schönsten und längsten Strände der Kleinen Antillen gilt.
An der Westküste befindet sich Les Trois-Îlets, ein typisches Städtchen mit einem kleinen Markt auf dem Kirchplatz. Diesen sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. An der Ostküste liegt das Fischerdorf Le Vauclin mit seinem kilometerlangem, naturbelassenen Strand. Hier begegnet Ihnen ein reichhaltiges Wassersportangebot, von Wasserski bis Surfen sind sämtliche Angebote direkt vor Ort vorhanden. Weiter in Richtung Norden gelangt man zu Le Francois, vor dessen Küste sich mehrere kleine Inseln befinden, die zu einer Tagestour einladen. Durch das Riff eingegrenzt, ist die Bucht vor Wind und Wellengang geschützt und eignet sich hervorragend zum Angeln. Wenn Sie länger als eine Woche auf den Kleinen Antillen segeln sollten, dann empfiehlt es sich, die Inseln von Les Saintes oder Guadeloupe anzusteuern.

Klima und Windverhältnisse auf Martinique



Auf Martinique herrscht das ganze Jahr über ein tropisches Klima. Die Hauptsaison für Segler und Bootsbegeisterte ist von Dezember bis April. In der Regenzeit von Juni bis Oktober können kräftige Regenfälle und Wirbelstürme auftreten, weshalb ein Yachtcharter in dieser Zeit nur bedingt möglich ist.
Die Vegetation ist im Norden durch die hohe Luftfeuchtigkeit besonders üppig, die meisten Touristen bevorzugen jedoch den Süden der Insel, da die Luft hier trockener und angenehmer ist.
Die durchschnittliche Temperatur liegt im Frühjahr bei 21-27 °C, im Spätsommer bei 24-30 °C. Die Luftfeuchtigkeit ist vor allem in den Monaten der Regenzeit von Juni - November sehr hoch. Die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr über bei über 25ºC, wobei die günstigsten Monate für einen Yachtcharter jedoch eindeutig Januar, Februar und März sind.

Anreise



Die Airline Air France steuert das ganze Jahr über den Flughafen Martinique an. Von Deutschland aus können Sie schon ab 500€ mit dem Flugzeug nach Martinique gelangen. Meist gibt es einen Zwischenstopp in Paris. Die meisten Charterer holen Sie gegen einen geringen Aufpreis direkt vom Flughafen ab, sodass Sie gleich nach der Ankunft mit Ihrem Charterboot in die Ferien starten können.

Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.