Segelboot mieten in Schweden

Segelboot mieten in Schweden - Wissenswertes

In Schweden erwartet Sie ein einzigartiges Segelrevier. Entlang der Ost- und Westküste erstreckt sich eine fast endlos wirkende Küstenlinie, die Sie mit einem gemieteten Segelboot erkunden können. Genießen Sie das Gefühl von Freiheit und steuern Sie mit einem Segelboot idyllische kleine Häfen und Ankerplätze sowie eine Vielzahl an Naturhäfen im gesamten Segelgebiet an. An der Ostküste zählt der Stockholmer Schärengarten zu den beliebtesten Zielen unter Seglern. Hierbei handelt es sich um ein weitreichendes Inselsystem, das sich hervorragend zum Segeln anbietet. Mieten Sie Ihr Segelboot in Schweden und gönnen Sie sich eine Auszeit umgeben von einzigartiger Natur.

Marinas und Häfen für Ihren Segelurlaub in Schweden

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Schweden an Bord eines gecharterten Segelbootes zu erkunden, wählen Sie zugleich eine nachhaltige und aktive Alternative das Land auf dem Wasserweg zu bereisen. Ein Segelboot mieten können Sie in den schönen Häfen Stockholms oder Göteborgs.

 

Sehenswürdigkeiten und Tipps für Ihren Segelurlaub in Schweden

Die maritime Tradition ist in Schwedens Geschichte und Alltag fest verankert. Tausende Inseln und eine rund 3200 Kilometer lange Küstenlinie bieten faszinierende Spots für Segler. Beliebte Ausgangspunkte für Ihren Segeltörn sind die Hauptstadt Stockholm, Göteborg, Gotland und die Inselgruppe Aland. Chartern Sie ein Segelboot und starten Sie von dort aus Ihren Törn. Entdecken Sie das bunte Treiben anziehender Städte sowie einsame Inseln inmitten der weiten Seenlandschaften. Auf Ihrer Segelreise erwartet Sie ein einzigartiges Kontrastprogramm.

An der Ostküste Schwedens zu segeln ist ein einmaliges Erlebnis. Sie kommen an unzähligen kleinen und größeren, den sogenannten schwedischen Schären vorbei. Ein idealer Ort zum Ankern und Anlegen. Die unberührte Wildnis und die ausgedehnten Seenlandschaften während eines Segeltörns zu entdecken, ist ein unvergleichliches Erlebnis und nur schwer in Worte zu fassen. Insbesondere für Individualtouristen ist Schweden mit seinen vielen einsamen Buchten ein Eldorado. Mieten können Sie ein Segelboot in Stockholm und von dort in Ihr Segelabenteuer starten. Genießen Sie das pure Naturerlebnis und lassen Sie sich von der atemberaubenden Umgebung und den freundlichen Menschen verzaubern. Wer sich auf einen längeren Segeltörn begeben möchte, kann von Stockholm aus über die Ostsee nach Norddeutschland segeln und die vielen schönen Inseln wie Rügen oder Fehmarn und Hafenstädte wie Rostock und Flensburg besuchen. 

Die Hafenstadt Göteborg ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Westküste Schwedens mit einem Segelboot zu erkunden. Die Westküste hat ebenfalls einiges zu bieten und unzählige Inseln liegen in unmittelbarer Nähe zu Göteborg. Begeben Sie sich mit Ihrem gemieteten Segelboot auf Entdeckungstour in einem Labyrinth aus tausenden von kleineren und größeren Inseln. Dort finden Sie ebenfalls viele wunderschöne Naturhäfen, die zum Ankern und Anlegen einladen. Zudem ist dieser Küstenabschnitt der sonnigste Teil des Landes, was bedeutet, dass vor allem in den Sommermonaten mit gutem Wetter und angenehmen Temperaturen gerechnet werden kann.   

Klima und Windverhältnisse in Schweden

Das Klima Schwedens wird durch die für seine Lage relativ milden Temperaturen und geringen Schwankungen ausgezeichnet. Insbesondere in den Sommermonaten können Sie das langanhaltende Tageslicht am nördlichen Polarkreis genießen. Der schwedische Sommer ist ein ganz besonderes Erlebnis. Im Juli und August ist es bis auf wenige Nachtstunden hell. Durchschnittlich werden täglich 10 bis 11 Sonnenstunden erreicht. 

Die Segelsaison in Schweden dauert von Juni bis September an. Während dieser Monate liegen die Temperaturen normalerweise zwischen 12 und 25°C. Charakteristisch ist, dass die Tage lang und die Nächte kurz sind. 

Zwischen den Monaten Mai und August beträgt die Windstärke an der schwedischen Westküste durchschnittlich 3 bis 4 Beaufort. Aufkommende Stürme drohen zu dieser Zeit eher selten. An der Ostküst liegen ebenfalls Windstärken von durchschnittlich 3 bis 4 Beaufort vor.

Anreise nach Schweden

Die Anreise nach Schweden von Deutschland aus, gestaltet sich einfach. Es gibt mehrere Routen. Jedoch führt der häufigste Anreiseweg von Deutschland mit dem Auto über bequeme Fährverbindungen nach Schweden. Dafür können Sie Fährverbindungen ab Kiel, Puttgarden auf Fehmarn, Lübeck, Travemünde, Rostock und Sassnitz auf Rügen nutzen. Die Fähren fahren nach Göteborg, Helsingborg, Malmö und Trelleborg.

Sie gelangen auch über den Landweg nach Schweden. Ohne Fähre fahren Sie Sie auf der die A7 nach Flensburg, dort weiter nach Dänemark und anschließend über die Storebelt-Brücke sowie die Öresund-Brücke. Haben Sie stets im Hinterkopf, dass die Brücken mautpflichtig sind.

Von Deutschland aus gibt es zahlreiche direkte Flugverbindungen nach Schweden. Mehrmals wöchentlich gibt es Busverbindungen nach Schweden. 

Schweden ist auch gut mit der Bahn zu erreichen.
Boot mieten > Segelboote > Schweden
Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.