Segelschiff mieten auf Sardinien

Segelschiff mieten auf Sardinien - Wissenswertes

Wollten Sie auch schon immer mal mit einem traditionellen Segelschiff dem Horizont entgegen segeln? Das Segelschiff ist ein Bootstyp türkischer Herkunft, das ursprünglich für den Fischfang bestimmt war, aber bereits vor vielen Jahren für touristische Zwecke neu erfunden wurde. Die großzügigen Außenbereiche, die charakteristisch für Segelschiffe sind, ermöglichen Ihnen, die Sonne und das Leben an Bord im Freien zu genießen. Mieten Sie Ihr eigenes Segelschiff auf Sardinien und brechen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie, Freunden oder Kollegen auf. Das kristallklare Wasser Sardiniens eignet sich hervorragend zum Abkühlen an heißen Sommertagen. Entdecken Sie auf Ihrem Törn die unzähligen Inseln, Buchten und Stränden des Archipels La Maddalena oder der Costa Smeralda.

Marinas und Häfen für Ihren Bootscharter auf Sardinien

Da es sich bei Segelschiffen um große und elegante Schiffe handelt, finden Sie diese meist in den besser ausgestatteten und geschützten Häfen und Marinas der Insel. Wenn Sie sich entscheiden ein Segelschiff auf Sardinien zu mieten, steht Ihnen momentan in folgenden sardischen Häfen eine tolle Auswahl zur Verfügung. Der Einfachheit halber sind die Häfen von Norden nach Süden aufgelistet:


Klima und Segelbedingungen auf Sardinien

Ein Segelschiff auf Sardinien zu mieten, lässt sich wunderbar mit dem warmen und trockenen Klima der Insel vereinbaren. Die niedrige Niederschlagsmenge, vor allem im Süden, ermöglicht einen wunderschönen Segeltörn entlang der Küste mit zahlreichen Sonnenstunden und umgeben von türkisfarbenen Wasser. Der Wind kann stärker wehen als in anderen italienischen Segelgebieten. Informieren Sie sich also regelmäßig über Wind- und Wetterbedingungen.

Im Sommer klettern die Temperaturen schnell auf bis zu 30 º C und erreichen an richtig heißen Tagen auch mal  35 º C oder sogar 40 º C. Aus diesem Grund begegnen Ihnen insbesondere im Sommer sehr viele Boote entlang der sardischen Küste. Wenn Sie mehr Ruhe und Entspannung auf dem Meer suchen und Ihnen niedrigere Temperaturen nichts ausmachen, empfehlen wir Ihnen, Ihr Segelschiff im Frühjahr oder Anfang Herbst zu mieten.


Sehenswürdigkeiten und Tipps für Ihren Bootscharter auf Sardinien

Als zweitgrößte Insel des Mittelmeers bietet Sardinien viele Sehenswürdigkeiten. Diejenigen, die wilde und ursprüngliche Natur suchen, können das herrliche Archipel La Maddalena mit seinen über 60 grünen Inseln erkunden. Wer weiße Sandstrände bevorzugt und eine erfrischende Abkühlung im türkisfarbenen Wasser sucht, sollte diese Strände in der Nähe von Olbia ansteuern: Pittulongu, Rena Bianca oder Cala Brandinchi.

Auf Ihrer Route sollte auf keinen Fall die traumhafte Costa Smeralda fehlen. Dort erwartet Sie eine himmlische Kombination aus Sonne, Meer und jede Menge Dolce Vita. Im Süden Sardiniens empfehlen wir Ihnen, einen Törn entlang der Küste von Villasimius, wo Sie tropische Strände umgeben von Kakteen und prähistorischen Turmbauten der Bonnanaro-Kultur vorfinden. Sardinien als Segelrevier hält so viele abwechslungsreiche Naturkulissen für Sie bereit, da ist wirklich für jeden etwas dabei.

Nützliche Tipps für Ihre Anreise nach Sardinien

Sardinien ist, wie die meisten Inseln ab einer bestimmten Größe, sowohl auf dem Seeweg als auch mit dem Flugzeug leicht erreichbar. Täglich legen Fähren von den Häfen in Neapel, Genua, Livorno, Civitavecchia und Catania in Richtung Sardinien ab. Es gibt aber auch Fährverbindungen aus Barcelona oder Marseille, die Festland und Insel miteinander verbinden.

Diejenigen, die lieber fliegen, können die internationalen Flughäfen Cagliari-Elmas, Alghero-Fertilia und Olbia-Costa Smeralda anfliegen und von dort mit dem Zug oder mit einem der zahlreichen Busse zum Ausgangspunkt ihres Segeltörns gelangen.
Boot mieten > Segelschiffe > Italien > Sardinien
Nautal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu weitere Informationen.